Forschungsprojekt "EnEffAH"

Einführung

Logo EnEffAH Der Projektname "EnEffAH" steht für Energie Effizienz in der Produktion im Bereich der Antriebs-und Handhabungstechnik.

In Kooperation mit Firmen und Instituten werden in diesem Projekt grundlegende Energiesparkonzepte und Optimierungsverfahren erarbeitet, die insbesondere in pneumatisch und elektrisch betriebenen Handhabungssystemen zum Einsatz kommen können.

In der Antriebs- und Handhabungstechnik ist sowohl die Pneumatik als auch die elektrische Antriebstechnik verbreitet. Die richtige Wahl der Technik, sowie der richtige (effiziente) Betrieb sind maßgeblich für die Energieeffizienz und die Funktionalität.
 

Weitere Informationen zu dem Projekt finden Sie unter http://www.eneffah.de

 

Einsparpotentiale im Bereich der elektrischen Antriebstechnik

Im Bereich der elektrischen Antriebe beziehen sich die Wirkungsgradoptimierungen und -angaben bisher hauptsächlich auf den Betrieb in stationären Betriebspunkten, aber nicht auf einen Start-Stop Betrieb, wie er beim Positionieren oder bei Pick und Place Anwendungen auftritt. Durch eine geeignete Wahl der Antriebskomponenten mit geringem Energiebedarf in den notwendigen Betriebszuständen ist in diesem Anwendungsbereich großes Potential vorhanden.

Weitere Potentiale sind die Energierückspeisung bzw. -zwischenspeicherung von potentieller und kinitischer Energie, energieoptimale Regelungsalgorithmen und eine Kombination der Vorteile von pneumatischen und elektrischen Antrieben.

 

Forschungsaktivitäten des ILEA im Projekt

  • Energieeffiziente Systemauslegung elektrischer Antriebe,
  • Messung von Wirkungsgradkennfeldern elektrischer Antriebe,
  • Energieoptimale Steuerung und Regelung von Antrieben,
  • Lösungsansätze für die Energierückgewinnung und -speicherung in Antrieben und
  • Alternative Antriebslösungen wie z. B. Elektrisch-Pneumatische-Hybridtechnologie.